Aus der Geschichte

Die katholische öffentliche Bücherei Schrobenhausen wurde 1908 gegründet und existiert seither ununterbrochen. Sie ist damit die älteste Bildungseinrichtung der Stadt Schrobenhausen.

Der im Volksmund immer noch gebräuchliche Name "Pfarrbücherei" wurde vom Nationalsozialismus aufgezwungen, als nur noch ein genau vorgeschriebenes Buchangebot ausschließlich an eingetragene Angehörige der katholischen Stadtpfarrei verliehen werden durfte.

Der heutige Name will deutlich machen, dass die Bücherei zwar in kirchlicher Trägerschaft ist, aber für alle offen steht, gleich welcher Nationalität, Religion oder Weltanschauung.

Von 1986 - 1987 wurde die Bücherei grundlegend renoviert und später noch um zwei Räume erweitert. Seither bietet sie neben Büchern auch CDs, DVDs für Kinder und CD - ROMs an.Letztere werden allerdings zur Zeit ausgemustert.

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bücherei (zur Zeit 12) arbeiten ehrenamtlich. Die Bücherei ist dem Sankt Michaelsbund angeschlossen, dem Dachverband für alle kirchlichen Büchereien in Bayern.